Aceptar
Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos y servicios de interés.
Al continuar con la navegación, entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Denkmäler

Im Stadtviertel Cimadevilla konzentrieren sich zahlreiche lokale Denkmäler, wie etwa der Revillagigedo Palast, die Stiftskirche San Juan Bautista y die Kapellen La Soledad und Los Remedios. Gleich neben letztgenanntem Gebäude befindet sich das Geburtshaus Jovellanos, ein Palast im typisch asturianischen Stil des 15. Jahrhunderts, in dem heute das Museum von Gijón untergebracht ist. Im höchstgelegenen Teil von Cimadevilla unmittelbar am Meer befindet sich die monumentale Skulptur Elogio del Horizonte (Lob an den Horizont), das der Künstler Eduardo Chillida im Jahre 1990 dort heraufbringen ließ.

In den Außenbezirken der Stadt trifft man auf herausragende Bauwerke wie z.B. das Jovellanos Institut, heute Zentrum zahlreicher kultureller Aktivitäten sowie auf zahlreiche Werke der Jugendstil-Architektur vom Anfang des 20. Jahrhunderts sowie des Rationalismus, einer Stilrichtung, die in Gijón bemerkenswerte Bauwerke hinterlassen hat. In den Randbezirken gehört die Besichtigung von kleinen romanischen Kirchen, wie San Andrés de Ceares und San Juan de Fano, Palästen wie San Andrés de Cornellana (die heutige Jugendherberge) sowie des im Jugendstil erbauten Palacio de los Bauer in Somió, der sie in Erstaunen versetzen wird, zum Pflichtprogramm.