Aceptar

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos y servicios de interés.
Al continuar con la navegación, entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Fläche, Bevölkerung und Ortsteile

Das Stadtgebiet, das sich von den primitiven römischen Siedlungen am Berg Santa Catalina nach beiden Seiten ausdehnt, nimmt eine Fläche von ca. 13,9 km2 ein - das entspricht 7,6% der Gesamtfläche der Gemeinde - wobei sich dort 90% der Gesamtbevölkerung konzentrieren, die insgesamt bei ca. 280 000 Einwohnern liegt.

Die restlichen 10% der Bevölkerung verteilen sich auf die 25 zur Stadt gehörenden Orte.

Die ländlichen Stadtteile Gijóns haben eine doppelte Ausrichtung: einerseits eine industrielle, wie in denjenigen, die von den Außenbezirken der Stadt und den im Westen der Gemeinde liegenden großen Industrieanlagen absorbiert wurden, z.B. Fresno, Granda, Jove/Xove, Puao, Porceyo, Roces, San André de los Tacones, Tremañes, Vega, Veriña.

parroquias

Und andererseits sind es Wohngebiete und vom Dienstleistungssektor in den Bereichen Naherholung und Freizeit geprägte Orte, wie Castiello Bernueces, Cabueñes, Deva, Santurio oder Somió die im äußersten Osten der Gemeinde liegen.

Außerdem gibt es noch eingemeindete Orte mit eindeutig landwirtschaftlicher Prägung, wie Valdornón, Caldones, L'Abadía Cenero, Fano, Samartín de Güerces, Llavandera, La Pedrera, Leorio/Llorio, Ruedes und Serín, die weiter abseits des Stadtgebietes liegen.